Hamburg AirportVerantwortung Termine der jährlich notwendigen Bahnsperrungen
Wartungs- & Instandhaltungsarbeiten

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Pisten

Piste am Hamburger Airport

Hamburg Airport nimmt alljährlich wichtige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an seinen Start- und Landebahnen vor. Zu den notwendigen Arbeiten gehören unter anderem die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, Beton- und Asphaltarbeiten, das Spülen der Sielleitungen, Erneuerung der Markierung sowie der Austausch und die Instandhaltung der Startbahnbefeuerung. Diese Maßnahmen sind notwendig, um weiterhin einen sicheren Flugbetrieb am Hamburg Airport zu gewährleisten.


Neu in 2021: 

Durch ein optimiertes Verfahren verkürzt sich die Sperrzeit auf jeweils eine Woche pro Bahn. In diesem Zeitraum werden alle länger dauernden Maßnahmen umgesetzt, alle weiteren Maßnahmen verteilt der Hamburger Flughafen bei laufendem Betrieb auf das gesamte Jahr. Dafür sind in den Wintermonaten ein Arbeitstag pro Woche und in den Sommermonaten zwei Arbeitstage pro Woche vorgesehen. Diese kürzeren Sperrzeiten finden grundsätzlich tagsüber am Vormittag und/oder Nachmittag statt. Dadurch vermeidet Hamburg Airport wartungsbedingte Änderungen der Start- und Landerichtungen in den Morgen- und Abendstunden.

FAQ:

Hamburg Airport nimmt alljährlich wichtige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an seinen Start- und Landebahnen vor. Zu den notwendigen Arbeiten gehören unter anderem die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, Beton- und Asphaltarbeiten, das Spülen der Sielleitungen, Erneuerung der Markierung sowie der Austausch und die Instandhaltung der Startbahnbefeuerung. Ein Teil dieser Maßnahmen ist für alle Flughäfen durch europäische Vorgaben der so genannten EASA Zertifizierung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit spürbar regelmäßiger und umfangreicher geworden. Diese Maßnahmen sind notwendig, um weiterhin einen sicheren Flugbetrieb am Hamburg Airport zu gewährleisten.

Durch ein optimiertes Verfahren, das anlässlich der Umsetzung der europäischen Regeln eingeführt wurde,  verkürzt sich die Sperrzeit auf jeweils eine Woche pro Bahn. In diesem Zeitraum werden alle länger dauernden Maßnahmen umgesetzt, alle weiteren Maßnahmen verteilt der Hamburger Flughafen bei laufendem Betrieb auf das gesamte Jahr. Dafür sind in den Wintermonaten maximal ein Arbeitstag pro Woche und in den Sommermonaten maximal zwei Arbeitstage pro Woche vorgesehen. Diese kürzeren Sperrzeiten finden grundsätzlich tagsüber am Vormittag und/oder Nachmittag außerhalb der Peakzeiten statt. Dadurch vermeidet Hamburg Airport wartungsbedingte Änderungen der Start- und Landerichtungen in den Morgen- und Abendstunden.

Vor der Optimierung des Verfahrens nahmen die Anwohnerinnen und Anwohner durch die Bahnsperrungen zwei Wochen am Stück mehr Flüge wahr. Seit 2021 verkürzt sich dies auf eine Woche. Hinzu kommen lediglich kürzere Tagessperrungen, die sich in Summe deutlich weniger stark auswirken: Zum einen finden sie zu generell belebteren Tageszeiten am Vormittag und/oder Nachmittag statt. Zum anderen sind über den Tag verteilt deutlich weniger Flüge von der veränderten Start- und Landerichtung betroffen als an einem kompletten Sperrtag (6-23 Uhr). Die notwendigen Sperrungen finden stundenweise statt und wirken sich ähnlich aus wie z.B. wetterbedingte Änderungen der Start- und Landerichtung.                 

Die finale Entscheidung, ob und welche  Start- und Landebahn zeitweise gesperrt wird, hängt  – wie auch die generelle Vorgabe der Start- und Landerichtung durch die Deutsche Flugsicherung (DFS) – von vielen verschiedenen Faktoren ab, darunter Witterung, Windrichtung, Betriebliches und die Dringlichkeit von Wartungsmaßnahmen. Grundsätzlich werden die Baumaßnahmen immer so geplant, dass beide Pisten bearbeitet werden könnten.  Oberste Priorität hat immer die Sicherheit im Flugverkehr.

Mit der Lockerung der pandemiebedingten Reisebeschränkungen starten und landen schrittweise wieder mehr Flüge am Hamburg Airport Nach der Corona-bedingt sehr verkehrsarmen Zeit wird der Flugbetrieb deshalb in der Nachbarschaft verstärkt wahrgenommen, obwohl das Verkehrsaufkommen dennoch deutlich unter dem Vor-Corona-Niveau liegt.

Die Sperrzeiten finden vorrangig am Mittwoch und/oder Donnerstag in der Zeit von 9-15 Uhr statt.

Diverse flugbetriebliche Themenkomplexe sind auf europäischer Ebene über sehr umfangreiche und zugleich detaillierte Vorgaben reguliert – hierzu zählt auch der Bereich der Wartung und Instandhaltung an Flughäfen. Dichter gestaffelte Wartung und Instandhaltung, gestützt auf ein kontinuierliches Monitoring der Infrastruktur und Ausrüstung, erleichtert die Einhaltung der europäischen Anforderungen, welche von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit vorgegeben werden, und fördert damit ein hohes Maß an flugbetrieblicher Sicherheit.

Viele Arbeiten sind bei beiden Start- und Landebahnen notwendig und daher gleichmäßig verteilt. Die Bahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) hat jedoch als einzige Allwetter-Piste am Hamburg Airport ein zusätzliches Leitsystem mit deutlich mehr Beleuchtungsanlagen. Dies führt zu einem im Vergleich zur Bahn 15/33 erhöhten Wartungsbedarf und ggf. häufigeren Tagessperrungen.

Tipp

Melden Sie sich zu unserem Nachbarschafts-Newsletter an und erhalten Sie Neuigkeiten und Informationen zu baulichen Maßnahmen am Hamburg Airport!

Newsletter-Anmeldung

Bitte wählen Sie eine Anrede aus
Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein
Bitte tragen Sie Ihren Nachnamen ein
* Pflichtfeld


Information

Termine für die Bahnsperrungen 2021:

  • Bahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn): 2. Juni 2021 (Betriebsanfang) bis 9. Juni 2021 (Betriebsende)
  • Bahn 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf): 10. Juni 2021 (Betriebsanfang) bis 17. Juni 2021 (Betriebsende)**

** Sperrung wurde vorverlegt

Neuer Inhalt (1)
Nachbarschaft
Nachbarschaftsbüro
Unser Nachbarschaftsbüro erreichen Sie wie folgt:

Weitere Themen:

Weiterlesen
nachbarschaftspreis
Unser soziales Engagement
Bildung, Kultur, Sport und Umwelt
Wir unterstützen und fördern Schulen, Kindertagesstätten, Projekte und Vereine aus der Region.
Weiterlesen
flora-airport
Newsletter
Anwohner des Hamburg Airport?
Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und bleiben Sie informiert!